Diese Website hat bestimmte Navigationsbeschränkungen. Wir empfehlen die Verwendung von Browsern wie: Edge, Chrome, Safari oder Firefox.

Änderungen und Rückgaben bis zum 20. Januar 🎁🌍

Fairer Handel: Was es ist und woraus es besteht

Die Fair-Trade- Bewegung fördert die soziale, menschliche, wirtschaftliche und ökologische Gerechtigkeit und etabliert eine Arbeitsmethode mit dem Ziel, die Umwelt zu schonen und die Menschenrechte zu respektieren. Diese Bewegung entstand vor vielen Jahren in der Welt der Landwirtschaft und breitet sich zunehmend auf verschiedene Sektoren aus. In diesem Artikel erzählen wir Ihnen alles zum Thema fairer Handel, damit Sie sich vollkommen transparent informieren können. Weiter lesen!

 

Was ist und woraus besteht fairer Handel?

Diese globale soziale Bewegung begann in den späten 1940er Jahren , als sie anfing, eine Lösung für das Scheitern des üblichen Geschäftsmodells anzubieten. Fairer Handel fördert die Produktivität und nachhaltiges und verantwortungsvolles Marketing. Darüber hinaus fördert es das Wachstum kleiner lokaler und handwerklicher Produktionen in Zeiten sozialer und wirtschaftlicher Schwierigkeiten. Kurz gesagt geht es beim fairen Handel um:

  • Respektieren Sie die Umwelt, fördern Sie verantwortungsbewusste und nachhaltige Produktionen , da dies Mittel sind, die natürliche Ressourcen bieten.
  • Bieten Sie kleinen Produktionen den Zugang zum Handel mit akzeptablen und legitimen Positionen und bilden Sie ein nachhaltiges, großzügiges Handelsumfeld mit guten Bedingungen. Verbraucher und Produzenten sind viel näher.
  • Es garantiert bessere Arbeitsbedingungen, stärkt ihre Produktion und Selbstbestimmung. Fairer Handel ist eine Möglichkeit, all die harte Arbeit zu zeigen, die von den Arbeitern und ihrem gesamten Team geleistet wird. Und überzeugen Sie auf diese Weise die Verbraucher, sich für ihre Community zu engagieren, und sorgen Sie für eine bessere Entwicklung dieser.

Was sind die Grundsätze des fairen Handels?

Als nächstes werden wir uns mit den Grundsätzen des fairen Handels (in seiner traditionellen Definition) befassen, die Organisationen bei ihrer Arbeit einhalten müssen. Finden Sie heraus, warum sie so wichtig sind!

 

Ausbeutung von Kindern ablehnen

Die Fair-Trade-Bewegung lehnt die Ausbeutung von Kindern entschieden ab, da die von Erwachsenen geleistete Arbeit mehr als ausreichen muss, um den Unterhalt ihres Hauses zu bestreiten. Darüber hinaus ist es wichtig zu betonen, dass Bildung ein grundlegendes Recht für Jungen und Mädchen ist. Diejenigen mit geringen Ressourcen werden jedoch zur Arbeit gezwungen, Umstände, die zur Sklaverei werden, da sie auf verschiedenen Plantagen verwaltet werden.


Respektieren Sie die Umwelt

Der Verzicht auf Transgene oder schädliche Chemikalien ist ein weiterer sehr wertvoller Grundsatz. Die fair gehandelten Produkte stammen von Produzenten, die mit respektvollen Methoden mit der Umwelt anbauen, da sie keinerlei Pestizide oder Düngemittel verwenden, die die Gesundheit der Natur beeinträchtigen.


Geschlechtergleichheit

Ein wesentliches Prinzip für fairen Handel ist die Lohngleichheit unabhängig vom Geschlecht. In Anbetracht dessen, dass sich das Leben vieler Frauen und ihrer Familien komplett ändert, wenn sie es schaffen, ihr Einkommen zu verdienen. Aus diesem Grund ist es notwendig, Projekte zu fördern, die das weibliche Empowerment fördern.

Qualitätsproduktion

Die vorrangige Entwicklung einer qualitativ hochwertigen Produktion ist eine der wichtigsten Grundlagen des fairen Handels, Produkte anzubieten, die aus optimaler Produktion stammen und frei von schädlichen Methoden sind.


Verdiente Arbeitssituationen

Fairer Handel bietet angemessene Arbeitsbedingungen für Produzenten, verhindert Sklaverei sowie Umstände, in denen die Gesundheit von Mitarbeitern geschädigt wird.

Vermittler reduzieren

Es erleichtert den Produzenten den Abschluss langfristiger Handelsabkommen, die es Organisationen ermöglichen, die Kontrolle über den Handel mit ihren Produkten zu übernehmen.


Faire Bezahlung und Preise

Produzenten, die ihre Produkte in fairen Handelskanälen anbieten und verkaufen, haben die Garantie, dass die Gewinne, die sie aus ihrer Arbeit erzielen, die Türen zu neuen Möglichkeiten öffnen und ihnen die Möglichkeit bieten, Protagonisten in der Entwicklung einer nachhaltigen Welt zu werden.

 

Demokratische Wahlen

Produzenten beteiligen sich auf verschiedene Weise an demokratischen Entscheidungen. Am besten entscheidet man sich während der Zeit des Aufenthalts in den Genossenschaften. Das Hauptziel besteht darin, die Beteiligung von Kleinproduzenten und die Interventionen von Frauen zum Zeitpunkt der Wahl zu hören, da ihre Meinung in den meisten Fällen bei den Wahlen nicht berücksichtigt wird.

 

Vorfinanzierung von Anschaffungen

Diese Option ist eine Lösung, um den Lebensstil der Produzenten zu verbessern. Wenn sie eine Vorfinanzierung beantragen, wird ihnen eine Kapitalbeihilfe gewährt, um die Hindernisse zu überwinden, die während des Wachstums der Pflanzen entstehen. Darüber hinaus ist das Ziel dieser Alternative, Unternehmensinitiativen zu fördern, die das Wirtschaftswachstum vieler ländlicher Gemeinden stärken.

 

Zahlung einer Prämie

Sie ist definiert als Beihilfen, die Erzeugergemeinschaften erhalten. Darüber hinaus profitieren sie von einem zusätzlichen Einkommen, um in das wirtschaftliche, soziale und ökologische Wachstum der Gemeinschaft und der Organisationen zu investieren.


Ziele des fairen Handels

Die wichtigsten Ziele des fairen Handels sind die folgenden:

  • Soziale, wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit , wobei der Schwerpunkt auf der Aufteilung der Verantwortung zwischen allen Mitgliedern liegt, die in den Handelsabläufen verbunden sind.
  • Arbeiten Sie in Würde mit denen, die vom direkten Zugang zum Markt ausgeschlossen wurden, und fördern Sie Verbände, damit faire und unterstützende Vereinbarungen entwickelt und aufgebaut werden, die langfristig sind und die Arbeit vieler Arbeitnehmer loben. Achtung der kulturellen Vielfalt, des Geschlechts und der ethnischen Gruppen, Förderung der ökologischen Nachhaltigkeit.
  • Förderung der Achtung der Menschen- und Arbeitnehmerrechte, zusätzlich zur Anerkennung der Arbeit vieler Handwerks- und Landarbeiter.

Welche Vorteile bringt fairer Handel?

  • Fairer Handel reduziert die Anzahl der Vermittler zwischen Käufern und Produzenten , um einen angemessenen Preis für die Produkte zu erzielen, um ein stabiles Einkommen zu erzielen. Zusätzlich zur Förderung sozialbewusster Methoden an den Orten, an denen der Handelskreislauf durchgeführt wird
  • Es ist eine Belohnung für all die Anstrengungen, die alle Erzeuger unternehmen, und motiviert sie, weiter zu wachsen, da ihre Produktion viel rentabler wird .
  • Auch wenn die Produzenten den Endabnehmer nicht kennen, bringt ihnen der Handel große Vorteile. Produzenten gehen von der Verfügbarkeit für Finanzspekulationen hin zu einer besseren Reichweite, um viel optimalere Verkaufsabschlüsse zu erzielen .
  • Fairer Handel schützt die Umwelt und produziert Rohstoffe, die frei von giftigen Chemikalien und Pestiziden sind. Aus diesem Grund bietet diese Art der Produktion dem Endprodukt einen höheren Wert. Selbst das Fair-Trade-Siegel wird in der Regel von einem Zertifikat begleitet, das die Bio-Qualität des Produkts ausdrückt, wodurch die Käufer sensibilisiert und ermutigt werden, die Umwelt zu schützen.

Nachhaltiger Pullover für Damen

 

Wie wird fairer Handel betrieben?

Der Fair-Trade-Prozess wird durch 4 Prozesse durchgeführt:

  • Produktion: Artikel werden von kleinen Gruppen von Arbeitern hergestellt. Diese befinden sich vor Ort und arbeiten nach den Regeln des fairen Handels.

  • Vertrieb: Importeure kaufen Produkte von Herstellern und vertreiben sie in Geschäften. Die Kosten des Artikels werden in einer Vereinbarung mit den Produzenten und Händlern festgelegt, die den Grundsätzen des fairen Handels entsprechen.

  • Verkauf: Herkömmliche Geschäfte verkaufen das Produkt direkt an den Endverbraucher und geben die Herkunft der Artikel an.

  • Verbrauch: Entscheiden Sie sich für mehr Umweltfreundlichkeit . Das bedeutet, eine respektvollere, gerechtere und nachhaltigere Option zu wählen. Die Alternative, die den Umweltschutz fördert und Ihnen damit mehr Lebensqualität bietet.

  • Fazit

    Der faire Handel wurde mit dem Ziel geboren, Erzeugergemeinschaften zu unterstützen, um ein legitimes Einkommen zu erzielen, das ihnen eine bessere Lebensqualität ermöglicht.

    Heute ist es jedoch zu einer ganzen Bewegung in verschiedenen Bereichen geworden (z. B. Mode, daher das Auftreten nachhaltiger Mode ), die den Umweltschutz, absolut nachhaltige Methoden und Respekt vor der Natur fördert und Qualitätsprodukte garantiert und 100% biologisch ist.

    Bei Clotsy Brand , unserem nachhaltigen Bekleidungsgeschäft , kümmern wir uns um unsere Produktion, um allen Parteien den größtmöglichen fairen Handel zu bieten. Wir laden Sie ein, uns kennenzulernen und Ihr Leben in Richtung Nachhaltigkeit und langsame Mode zu beginnen.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor dem Posten genehmigt werden müssen.